Der Geschäftsbereich Bergbau ist schwerpunktmäßig auf den ehemaligen Bergwerken und jetzigen Wasserhaltungsstandorten der RAG Aktiengesellschaft tätig. Als Generalunternehmer für den Umbau dieser 9 Standorte zu Brunnenwasserhaltungen im Rahmen des Grubenwasserkonzeptes der RAG für das Ruhrgebiet werden dort vielfältigste Arbeiten durchgeführt.

Dazu gehören die Demontage von kompletten Schachtförderanlagen untertägig und übertägig im Rahmen des Rückzugs, Ersatz von Schachtförderanlagen durch (mobile) Winden für die Dauer der Umbauarbeiten der Wasserhaltung, Einbau bzw. Austausch von Schachteinbauten wie Spurlatten, Einstrichen, Schachtrohrleitungen und Schachtkabeln aber auch die Sanierung von Schächten beispielsweise durch den Austausch von Mauerwerk oder mittels Injektionsarbeiten. Am Ende eines jeden Umbauprojektes steht schließlich der Einbau großer und schwerer Schalungsbühnen unter Tage sowie die Verfüllung der Schächte bis nach über Tage.

Neben diesen typisch bergmännischen Arbeiten sind für die nächsten Jahre auch die die Instandhaltung sowie die komplette Betriebsführung der 9 Wasserhaltungsstandorte in die Hände von THYSSEN SCHACHTBAU gelegt.

In der Vergangenheit gehörten selbstverständlich auch konventionelle und maschinelle Streckenauffahrung im Steinkohlebergbau zum Leistungsumfang. So wurden die letzten Streckenauffahrungen auf den ehemaligen Bergwerken Prosper Haniel, Auguste Victoria sowie Ibbenbüren durch THYSSEN SCHACHTBAU durchgeführt.